VBIO

Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin - VBIO e.V.

Wir wünschen allen Besuchern unserer Homepage ein gutes und erfolgreiches Jahr 2017!

Übrigens: In diesem Jahr kann der VBIO auf sein zehnjähriges Bestehen zurückblicken. In diesen zehn Jahren konnten wir Einiges erreichen; aber noch mehr bleibt zu tun, um die Interessen der Biowissenschaften angemessen zu vertreten.
Machen Sie mit: Gemeinsam für die Biowissenschaften!

 
...News...
VBIO nimmt Stellung zur Novelle des Naturschutzgesetzes
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit bereitet derzeit eine Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes vor. Bei dieser geht es um... »mehr
Biowissenschaftler zur Debatte um die Änderung des Gentechnikgesetzes
Der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO e. V.) hat sich gemeinsam mit Fachgesellschaften aus den Bereichen Molekularbiologie... »mehr
Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
Rote Listen von Tier- und Pflanzenarten haben sich im Naturschutz sehr bewährt. Sie zeigen, welche Arten besonders gefährdet, selten geworden oder gar vom Aus... »mehr
Nervenkrankheit ALS: Mehr als nur ein Motor-Problem im Gehirn?
Neurologen und Neurowissenschaftlern vom Leibniz-Institut für Neurobiologie gelang gemeinsam mit Kollegen der Universitätsklinik für Neurologie Magdeburg, ... »mehr
Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge
Nanopartikel aus Verbrennungsmotoren können Viren aktivieren, die in Lungengewebszellen ‚ruhen‘. Das fanden Forscher des Helmholtz Zentrums München, Part... »mehr
Unterschiedliche Rekombinationsraten halten besonders egoistische Gene im Zaum
Ob Pflanze oder Tier – beim Übergang von einer Generation zur nächsten werden die Gene neu gemischt, bevor sie auf Ei- und Samenzellen verteilt werden. In d... »mehr
Schlangen: Rasanter Todes-Biss
Temporeicher Angriff: Schlange beißen oft so schnell zu, dass ihre Beute kaum eine Chance hat. Forschern ist es nun zum ersten Mal gelungen, diese rasanten Ang... »mehr
Wie Weißbüschelaffen ihr „Babysprech“ ablegen
Tübinger Neurowissenschaftler haben festgestellt, dass junge Weißbüschelaffen ihre Eltern brauchen, um ihre Babylaute abzulegen und wie ihre erwachsenen Artg... »mehr
Risiko der Zika-Übertragung durch Mücken in Deutschland analysiert
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNITM) haben in Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen der Gesell... »mehr
Sinneseindrücke kontrollieren Dopamin im Gehirn
In einem lauten Flugzeug sitzen oder über eine stille Waldlichtung gehen: Abhängig von den Reizen in ihrer Umwelt nehmen Menschen ihre Umgebung unterschiedlic... »mehr

 

 
top